ostritzer-bc.forumieren.com

Fußball


    7. Spieltag Fußballverband Oberlausitz Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2: Ostritzer BC - TSG Lawalde 6:3 (4:1)

    Austausch

    Nr. 12

    Anzahl der Beiträge : 152
    Anmeldedatum : 17.08.09

    7. Spieltag Fußballverband Oberlausitz Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2: Ostritzer BC - TSG Lawalde 6:3 (4:1)

    Beitrag  Nr. 12 am So Okt 04, 2015 8:50 am

    Für das Auswärtsspiel in Ostritz hatten sich die Lawalder Kicker viel vorgenommen. Im Vorfeld wurde analysiert, gesprochen und gut trainiert. Die Aufstellung sah im Vergleich zu den anderen Partien etwas anders aus. Das Grundsystem war ein 4-5-1, wobei besonders im Mittelfeld ein zahlenmäßiges Übergewicht geschaffen werden sollte. Dabei gilt es erneut den Senioren Roman Falz und Jens Herbrich für ihr Aushelfen zu danken. Die Partie lässt sich für die Lawalder wieder recht gut an. Bereits nach 53 Sekunden hat Marcus Scholz per Freistoß eine gute Möglichkeit, doch Richard Brendler kann den über die Mauer gezirkelten Schuss sicher parieren. Die nächsten zehn Minuten konnten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel ohne große spielerische Höhepunkte beobachten. Danach übernehmen die Hausherren immer mehr die Kontrolle über Ball und Gegner. Einen ersten gefährlichen Torschuss gibt Maurice Münch per Kopf nach Flanke von Benno Seidel ab. Mit der zweiten echten Chance gehen die Ostritzer dann auch in Führung. Auf rechts verlieren die Lawalder unnötig den Ball. Aus der Distanz zieht Benno Seidel ab und es gelingt ihm mit Unterstützung des Windes per Bogenlampe über Matthias Gäbel hinweg das 1:0 zu erzielen. Der OBC verliert im Anschluss keine Zeit, um weiter Druck auf das Gästetor auszuüben. Bereits sechs Minuten nach der Führung schraubt Artur Olesinski nach einem Konter und einer 2 gegen 2 Situation das Ergebnis nach oben. Nach genau einer halben Stunde muss Matthias Gäbel die Kugel dann ein drittes Mal aus dem Netz holen, Rene Sachs traf mit einem direkten Freistoß in die Torwartecke. Vorangegangen war eine Einzelaktion von Artur Olesinski, der gleich mehrere Lawalder wie Fahnenstangen stehen ließ und nur per Foul gestoppt werden konnte. Auch nach dem 3:0 sind die Randgörlitzer weiter hungrig. Bei einem Freistoß von Artur Olesinski ist dieses Mal allerdings Matthias Gäbel auf dem Posten und kann im Nachfassen parieren. In dieser Phase schaffen es die Lawalder über mehrere Minuten nicht, aus der eigenen Hälfte zu kommen. Erst in der 39. Minute ergibt sich eine sehr gute Möglichkeit um zu verkürzen. Holm Natschke setzt sich in einem Zweikampf im Mittelfeld durch und bedient noch Marcus Eißler bevor er von hinten von den Beinen geholt wird. Unsere 15 ist damit durch, entscheidet sich aber für einen Querpass und nicht für den direkten Abschluss und so ist die Gelegenheit auch schon wieder vorbei. Nach einem unerklärlichen Ballverlust ohne Druck des Gegenspielers kontern die Gastgeber erneut gegen naive TSGler. Diesmal sind es zwei Angreifer die allein auf Tobias Schlage zulaufen und diesem, sowie dem Torwart, keine Möglichkeit der Abwehr lassen und auf 4:0 stellen. Dass es die Lawalder können, lassen sie kurz vor der Pause aufblitzen. André Pochanke und Steffen Matthes setzen auf links Holm Natschke ein, welcher sich Richtung Tor dreht und in die lange Ecke einnetzen kann.

    Jens Herbrich bleibt angeschlagen in der Kabine, für ihn kommt Marcel Buchholz in die Partie. Dadurch müssen die Lawalder wieder auf drei Positionen umstellen – David Dietsch rückt nach hinten, Roman Falz begleitet das Zentrum und Marcel Buchholz die rechte Außenposition. Und bereits nach nicht einmal zwei Minuten nach Wiederanpfiff hat Marcel Buchholz die Gelegenheit zu verkürzen und vielleicht nochmal Spannung in die Partie zu bringen. Holm Natschke und Marcus Eißler spielen sich auf der linken Angriffsseite durch. Letztgenannter flankt nach innen und findet den Eingewechselten, welcher die Kugel aber nicht verwerten kann. Einen Ballverlust, haarsträubende Stellungsfehler und einen Pass in die Sturmspitze später steht es statt 4:2 nun 5:1. Lukasz Maciorowski vollendet den schnörkellos vorgetragenen Angriff. Von nun an entwickelt sich ein Spiel mit eher offenem Visier und Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 50. Minute kommt Steffen Matthes fast an einen Aufsetzer mit dem Kopf heran, doch Richard Brendler hat aufgepasst. Im direkten Gegenzug verwerten die Ostritzer eine gute Möglichkeit nach Ablage auf die Strafraumgrenze nicht. Eine abgefälschte Freistoßflanke von Marcus Eißler findet auch nicht den Weg über die Torlinie. Anders der Freistoß von Rene Sachs. Dieser setzt vor Matthias Gäbel auf und geht über seine Hände hinweg ins Tor. Mit der sicheren Führung im Rücken schalten die Gastgeber dann etwas zurück, was die Lawalder nutzen, um geordneter nach vorn zu spielen. Nach etwas mehr als einer Stunde steckt Marcus Eißler auf Holm Natschke durch, doch dieser verstolpert. Wenig später schickt Marcus Scholz den Mittelstürmer, der einen Zweikampf für sich entscheiden kann aber am gut aufgelegten Richard Brendler im Tor scheitert. Auch Matthias Gäbel kann sich auszeichnen als er zwei Mal gut gegen den stark aufspielenden Artur Olesinski pariert. Zehn Minuten vor dem Ende gelingt es den Lawaldern endlich einmal ein wirkungsvolles Dreiecksspiel zu zeigen. Marcus Scholz, Holm Natschke und Marcel Buchholz erspielen sich so genügend Freiraum, sodass der etatmäßige Stammtorhüter überlegt einschieben kann. Keine Zeigerumdrehung später bedient Marcus Scholz erneut Holm Natschke. Sowohl Torwart als auch Stürmer kommen nahezu zeitgleich mit hohem Tempo an den Ball, die Folge ist ein heftiger Zusammenstoß. Beide können aber nach kurzer Pause weitermachen. Kurz darauf ist es Marcus Scholz, der die Abwehrreihe der Ostritzer durchbricht, doch ist erneut Richard Brendler dazwischen. Beim Nachschuss von Holm Natschke aus spitzem Winkel muss er nicht mehr eingreifen, denn dieser geht ans Außennetz. In der 86. Minute bedient der eingewechselte Ronny Drescher Roman Falz im Zentrum. Dieser lässt auf Holm Natschke tropfen, welcher aber freistehend zu hoch zielt. Wenige Sekunden später macht er es besser. Marcel Buchholz und Ronny Drescher mogeln sich durch die letzte Abwehrreihe des Kreisoberligaabsteigers. Ronny Drescher ist es letztendlich, der quer legt auf Holm Natschke und diesmal dem OBC-Schlussmann keine Abwehrmöglichkeit lässt. Die letzte große Chance hat dann abschließend der Gastgeber. Artur Olesinski wird von Tobias Schlage im Strafraum gefoult. Der Gefoulte tritt selbst zum Strafstoß an, schafft es aber nicht Matthias Gäbel zu überwinden, der sehr stark pariert.

    Quelle: www.lawalde-fussball.de
    verfasst: R. Hielscher

    Ostritzer BC: Richard Brendler – Maurice Münch (ab 73. Roman Heidrich), Johannes Riedel, Andreas Thau, Benno Seidel, Artur Olesinski, Grzegorz Maciorowski, Johannes Michel, Benjamin Proft, Rene Sachs (ab 84. Robert Kahl), Lukasz Maciorowski

    Gelbe Karte: Keine

    TSG Lawalde: Matthias Gäbel – Tobias Schlage, André Pochanke, Andreas Kubitz, Jens Herbrich (ab 46. Marcel Buchholz), David Dietsch, Roman Falz, Steffen Matthes, Marcus Eißler (ab 59. Ronny Drescher), Marcus Scholz, Holm Natschke

    Gelbe Karte: Andreas Kubitz, André Pochanke, Marcus Eißler, Marcel Buchholz

    Torschützen: 1:0 Benno Seidel (20.), 2:0 Artur Olesinski (26.), 3:0 Rene Sachs (30.), 4:0 Rene Sachs (40.), 4:1 Holm Natschke (44.), 5:1 Lukasz Maciorowski (48.), 6:1 Rene Sachs (56.), 6:2 Marcel Buchholz (80.), 6:3 Holm Natschke (87.)

    Besondere Vorkommnisse: Matthias Gäbel pariert Foulelfmeter von Artur Olesinski (88.)

    Schiedsrichter: Oliver Seib
    Assistenten: Jonas Zydek, Sebastian Küsgen

    Zuschauer: 58

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Nov 22, 2017 12:18 am