ostritzer-bc.forumieren.com

Fußball


    14. Spieltag Fußballverband Oberlausitz Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2: FSV 1990 Neusalza-Spremberg 2. - Ostritzer BC 5:2 (2:0)

    Austausch

    Nr. 12

    Anzahl der Beiträge : 152
    Anmeldedatum : 17.08.09

    14. Spieltag Fußballverband Oberlausitz Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2: FSV 1990 Neusalza-Spremberg 2. - Ostritzer BC 5:2 (2:0)

    Beitrag  Nr. 12 am Mo Nov 30, 2015 6:37 am

    Zum vorletzten Spiel in dieser Hinrunde kam es zum Duell zwischen der zweiten Vertretung des FSV 1990 Neusalza-Spremberg und den Gästen aus Ostritz. Die Partie fand diesmal auf dem Kunstrasenplatz des Sportzentrums in Cunewalde statt. Zwischen beiden Vertretungen gab es noch keine Duelle, da der Ostritzer BC immer auf Augenhöhe mit der 1. Männermannschaft der Neusalzaer spielte und sich stets packende Duelle entwickelten. Das Reserve-Team der Landesklassen Mannschaft des FSV wurde an diesem Tag durch einige U23 Spieler verstärkt, da das Aushängeschild des Vereins bereits in der Winterpause weilte. Von Beginn an merkte man den Gastgebern an, dass ihnen die Verjüngung gut tat, denn Neusalza-Spremberg ließ den Ball gut laufen. Zwingende Chancen sollten sich zunächst nicht entwickeln. Ostritz bemühte sich im Offensivdrang, doch aufgrund zu geringer Laufbereitschaft sowie dem fehlenden entscheidenden Pass in die Sturmspitze gab es für FSV-Torhüter Raimund Balke nur wenig Arbeit. Einmal konnten sich die Ostritzer aber doch gut durchsetzen, jedoch fehlte Sven Steudte beim Abschluss die nötige Ruhe und Cleverness. Etwas aus dem Nichts gingen die Neusalzaer in Führung. Ein Verlegenheitsschuss von Stefan Ziemens aus dem Hinterhalt wurde für OBC-Keeper Brendler zu einer eigentlich lösbaren Aufgabe, doch diese wurde von ihm nicht bestanden. Deutlich besser machte es Brendler wenig später, als er im eins gegen eins Sieger blieb. Die Ostritzer spielten teilweise viel zu umständlich und wurden mit dem Pausenpfiff ein zweites Mal überrascht. Im Anschluss an einen vermeidbaren Freistoß ca. 25 Meter vor dem eigenen Gehäuse trat Paul Timmermann an und war erfolgreich. Auch in diesem Fall sah Brendler im Tor der Gäste nicht gut aus.

    Somit rannte der OBC in den zweiten 45 Minuten einen 0:2 Rückstand hinterher. Dieser hätte kurz nach Wiederbeginn durch Sven Steudte verringert werden können, doch wie schon im ersten Spielabschnitt scheiterte der Mittelfeldspieler. Diese ausgelassene Möglichkeit bestraften die heutigen Hausherren auf fremdem Geläuf nur wenig später. Nach einer sehr fragwürdigen Entscheidung des Unparteiischen gab es Elfmeter für Neusalza-Spremberg. Marian Nowacki soll seinen Gegenspieler am Arm gehalten haben, doch vielmehr rutschten beide auf dem glatten Untergrund weg und selbst der Neusalza-Akteur rieb sich verwundert die Augen obgleich des Pfiffes. Stefan Ziemens behielt am Punkt die Nerven und netzte zum 3:0 für seinen FSV ein. Damit schien natürlich eine gewisse Vorentscheidung gefallen zu sein. Die Männer von der Neiße mühten sich in der Schlussphase um Ergebniskosmetik. Nach endlich mal einem gutem Spielzug wurde Artur Olesinski auf die Reise geschickt. Alleine vor dem Tor stehend war sein Schuss jedoch leichte Beute für den FSV-Schlussmann. Kurze Augenblicke später gab es die fast identische Situation für Artur Olesinski, welche er diesmal besser löste und zum 3:1 einnetzte. Neusalza-Spremberg fand auf diesen Gegentreffer die passende Antwort, als im Anschluss an einen Freistoß, der am langen Pfosten lauernde Florian Wenzel einköpfte. Mit Wut im Bauch stürmten die Ostritzer anschließend nach vorn. Was durch Kampf und Wille möglich ist, dass zeigte sich dann kurz vor dem Ablauf der regulären Spielzeit. Erst markierte Benno Seidel den zweiten Treffer für den OBC und Nick Piontek hatte sogar noch den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Die durchaus mögliche Aufholjagd kam aber zu spät. Vor dem Schlusspfiff durfte der FSV noch einmal jubeln, nachdem der Schuss von Felix Linack unhaltbar im Kreuzeck zum 5:2 Endstand einschlug.

    R.B.

    FSV 1990 Neusalza-Spremberg 2.: Raimund Balke – Tommy Hentschel, Pascal Gerber, Felix Linack, Jonny Richter (ab 75. Max Fränkel), Florian Wenzel, Stefan Ziemens, Paul Timmermann (ab 66. Clemens Mitscherlich), Paul Adler, Thomas Weder (ab 88. Stefan Paulin), Philipp Krenz

    Gelbe Karte: Keine

    Ostritzer BC: Richard Brendler – Riccardo Bittner, Marian Nowacki, Johannes Riedel, Benjamin Proft, Grzegorz Maciorowski (ab 83. Lukasz Maciorowski), Maurice Münch (ab 62. Nick Piontek), René Sachs, Sven Steudte (ab 69. Lukasz Olesinski), Artur Olesinski, Benno Seidel

    Gelbe Karte: Marian Nowacki, René Sachs

    Torschützen: 1:0 Stefan Ziemens (31.), 2:0 Paul Timmermann (45.), 3:0 Stefan Ziemens (60./FE), 3:1 Artur Olesinski (78.), 4:1 Florian Wenzel (83.), 4:2 Benno Seidel (85.), 5:2 Felix Linack (90.+3)

    Schiedsrichter: Tilo Schulze
    Assistenten: Maik Deckert, Robert Lehmann

    Zuschauer: 27

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 19, 2017 12:35 am