ostritzer-bc.forumieren.com

Fußball


    12. Spieltag Kreisliga Staffel 2: Ostritzer BC - TSG Lawalde 3:1

    Austausch

    RL74

    Anzahl der Beiträge : 79
    Anmeldedatum : 11.08.09

    12. Spieltag Kreisliga Staffel 2: Ostritzer BC - TSG Lawalde 3:1

    Beitrag  RL74 am So Nov 13, 2016 8:59 am

    Der OBC empfing am 12. Spieltag den Gast aus Lawalde im Ostritzer Neißestadion, einen unangenehmen Gegner aus zurückliegenden Partien, der für körperbetontes und schnörkelloses Spiel und viel Kampfgeist beim OBC bekannt ist.
    Dementsprechend wurde die Mannschaft in der Kabine auf eine sehr robust agierende Gästemannschaft eingestellt, die keinen Ball verloren geben und immer nachsetzen wird. Selbst wollte man mit schnellen Flügelspiel den Gast unter Druck setzen und zum Erfolg kommen. Dazu sollte diesmal die Defensive konsequent spielen und sich nicht auf Spielereien einlassen.
    Der Gast, welcher jetzt in einer Spielgemeinschaft mit Oppach spielt, war dem OBC fast durchgehend größentechnisch überlegen. Die Lufthoheit war im Spiel auf Lawalder Seite. Das man aber dennoch gefährlich sein kann, zeigte der OBC von Anfang an. Schnelle Aktionen über die Flügel sorgten in der Lawalde Hintermannschaft immer für Gefahr. Der Gast seinerseits attakierte die OBC Spieler zeitig und sehr robust, wie vorausgesagt. Damit hatte der OBC das gesamte Spiel durch immer wieder seine Probleme. Wenn der OBC den Ball nicht schnell laufen lies, war immer ein Gegenspieler da und meist konnte nur noch ein schlechter Pass auf den Mitspieler gespielt werden. Oft war der Ball verloren und Lawalde versuchte selbst offensive Akzente zu setzen.
    Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite wurde Sachs in zentraler Position angespielt, mit seiner technischen Klasse vernaschte er noch seinen Gegner und vollendete sehenswert zum 1:0 in der 7.min. Viel Sicherheit brachte die Führung leider nicht in das Spiel des OBC.
    Der Gast aus Lawalde war nur kurz geschockt und blieb seiner Spielweise treu. Immer wieder konnten sie im Mittelfeld den OBC entscheidend stören und den Ball gewinnen. Gut, dass sie beim entscheidenden letzten Pass zu ungenau spielten und der OBC immer wieder zur Stelle war. Richtig sicher sahen die Aktionen in der Defensive des OBC aber nicht wirklich aus.
    Nach vorn war der OBC aber weiter gefährlich und versuchte  das Spielgeschehen weit vom eigenen Tor fern zu halten. Dies gelang nur bedingt. Nach einem schönen Spielzug und feinen letzten Pass durch Sachs gelang das 2:0 durch Engler in der der 27.min.  Völlig freistehend brauchte er nur noch einschieben. Doch auch dieser Treffer zeigte beim Gast keine Wirkung, munter kämpfte er weiter und setzte den OBC unter Druck und kam zu eigenen Chancen. Die Größte vergab ein Lawalder Spieler als er nach gut getimter Flanke unbedingt zum Kopfball kam, den Ball aber über die Torlatte setzte, viel Glück für den OBC.
    Kurz vor der Halbzeit schlug der OBC ein drittes mal zu. Nach einer Ecke kam der Ball zu Olesinski an der Strafraumgrenze, der zog sofort ab und überwand den guten Lawalde Torhüter ein drittes mal. Kurz danach war Halbzeit beim 3:0.
    Diesmal nutzte der OBC seine Chancen vor dem gegnerischen Tor konsequent, das Ergebnis spiegelte aber nicht das tatsächliche Spielgeschehen wieder. In der Halbzeitansprache kamen vor allem die Schwierigkeiten in der Defensive und die Zweikampfhärte zur Sprache. Beides musste unbedingt in Halbzeit 2 verbessert werden, sonst würde es vielleicht noch einmal spannend werden.
    Mit Beginn der 2. Halbzeit hatte der OBC die Worte des Trainers gehört und hatte das Spiel weitestgehend im Griff. Lawalde kam nicht mehr so gut in die Zweikämpfe, leider versäumte es der OBC einen vierten Treffer nachzulegen, Chancen dazu hatte er einige gute.
    Der sonst überzeugende Schiri entschied nach einem Foulspiel eines Lawalde Spielers in deren Hälfte auf Freistoß für Lawalde. Selbst für Lawalde kam diese Entscheidung überraschend, gedankenschnell führten diese den Freistoß schnell aus, da die OBC Hintermannschaft noch nicht geordnet war. So konnte ein Lawalde Spieler frei auf den OBC Keeper zulaufen und in der 72.min sicher zum 3:1 verkürzen. Dies schien wie eine Initialzündung für Lawalde gewesen zu sein, man war wieder im Spiel. Die OBC Defensive war jetzt gefordert und leider auch regelmäßig überfordert. Der Gast aus Lawalde lies mehrere 100% Chancen aus, mehrmals stand dem OBC bei Pfosten- und Lattentreffern das Glück zur Seite. Der Anschlusstreffer lag förmlich in der Luft. Der OBC selbst versäumte es bei mehreren Kontern den alten Abstand wieder herzustellen. Der letzte Pass wurde einfach zu ungenau gespielt, so dass entweder ein Lawalder Spieler in höchster Not retten konnte oder aber der Ball aus anderen Gründen den Mitspieler nicht erreichte. Konnte man dann doch einmal einen Angriff gut zu Ende spielen, so hielt der Lawalder Torwart seinen Kasten sauber, so auch mit ganz starker Reaktion beim Schuss von Engler.
    So musste der OBC bis in die Nachspielzeit zittern, um diesen enorm wichtigen Sieg und damit die drei Punkte im Neißestadion zu behalten.
    Die Freude darüber war anschließend besonders groß.

    Nächste Woche heisst es bei der 2. Mannschaft von Neusalza-Spremberg wieder voll da zu sein, um auch hier Punkte zu kämpfen. Einfacher als in diesem Heimspiel dürfte es für den OBC aber nicht werden, da regelmäßig Anschlusskader der 1. Mannschaft hier mitspielen und sich anbieten.

    Der OBC spielte mit:

    Brendler; Proft; Posselt, Riedel, Fünfstück (Brendler 57.min), Neugebauer, Engler, Piontek (Steude 67.min), Seidel, Sachs, Olesinski

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 19, 2017 12:35 am